» » Hochzeits Papeterie & Dekorationsideen

Hochzeits Papeterie & Dekorationsideen

eingetragen in: Blog | 0

Check-in Schalter im Eingangsbereich

Sommerzeit bedeutet Reisezeit - für einige ist es aber auch die Hochzeitszeit. Schön ist es, wenn man beides miteinander verbindet. Ich möchte ich euch ein paar Ideen rund um das Thema Hochzeit mit dem wunderbaren Motto Vintage/Reise zeigen und euch ein Papeterie-Set vorstellen.

Starten wir erstmal mit dem Check-in Schalter. Hier kann jeder Gast, vor dem Betreten des Raumes, sein Namensschild entnehmen. Auf der Rückseite steht ein Reiseziel geschrieben. Für die Namensschilder habe ich Etiketten aus Kraftpapier mit Vintage-Schlüsseln verwendet. Die Namensschilder haften an einer alten Holzpinnwand, die ich Gold angesprüht habe, damit sie zu dem Messing/Bronze Look der Schlüssel passt. In dem Bilderrahmen befindet sich der Saalplan. Jeder Tisch ist mit einem entsprechenden Reiseziel versehen. So kommen die Hochzeitsgäste mit auf eure Reise und nehmen Platz an den schönsten Orten, die ihr besucht habt

Reiseziele statt Tischnummern. Es lassen sich wunderbar schöne Orte, die ihr zum Beispiel als Brautpaar gemeinsam besucht habt, verwenden. Eingerahmt in kleinen Barockbilderrahmen, zieren sie neben den Namenskärtchen den Tisch. Namenskärtchen sind eigentlich nicht unbedingt notwendig, wenn man am Check-in Schalter schon Reiseziele (also Tische) für die Gäste vergeben hat, aber ich habe mir sagen lassen, dass man sich so wunderbar willkommen fühlt als Gast, durch liebevolle Kleinigkeiten  Außerdem hat die Gestaltung und Bastelei der Namenskärtchen mit Spitzenband und Goldkontur so viel Spaß gemacht, dass ich nicht drum herum kam! (Eine kleine DIY Anleitung findet ihr weiter unten)

Auf den gestalteten und fertig gedruckten Einladungskarten und "Save the Date" Karten mit der Heißfolienprägung in Gold ist das Vintage Reise Motto durch den goldenen Kompass sowie dem kleinen Flugzeug zu erkennen.

Ich liebe Handarbeit ✂️ deshalb wurden die Menükarten gestaltet, geklebt, gebastelt und zugeschnitten. Manchmal treibt es einen eben doch vom Computer weg, hin zu Bändern, Spitze, Pappe, Papier und Folie! Ein paar goldige Streifen hatte ich noch von den „Save our Date“ Karten über, so hat jede Menükarte noch einen kleinen Anhänger erhalten

Luftpostpakete mit süßen Grüßen – Ein Gastgeschenk passend zum Reisemotto. Sind die nicht toll? Ich habe mich verguckt  Es war eine Freude sie mit süßen Grüßen zu befüllen.

Um die Hochzeitsserie (Papeterie & Dekorationsideen) rund um das Motto Vintage-Reise abzurunden, möchte ich euch noch die Candy-Bar vorstellen. Und zwar findet man hier die „World of Sweets“ – Süßigkeiten aus den schönsten Ländern bzw. Orten, die das Brautpaar gemeinsam bereist haben. Eine Karikatur aus Italien ziert als Stempel gedruckt, als persönliche Nuance, die Candy-Bar Tüten.

Kleiner Tipp: Falls Ihr schöne Hortensien im Garten habt – getrocknet und mit Silber besprüht eigenen sie sich hervorragend als Dekoelement auf einer Candy-Bar oder bestimmt auch auf einer anderen Bar

Namensschilder könnt ihr ganz einfach selber basteln. Ich habe mir schönes Spitzenband bzw. Häkelband bei NanuNana besorgt – selbstklebend (Abb. 1). Wenn das Band einen Klebestreifen hat, lässt es sich sehr viel einfacher auf Pappe anbringen, ohne dass ihr eine Heißklebepistole oder anderen Kleber zücken müsst. Passend zu den Einladungskarten und Menükarten habe ich mir Pappe besorgt. Im Schreibwarenladen gibt es Pappe in verschiedenen Formaten. In diesem Fall, habe ich schon die Größe der Namenskärtchen gewählt, um mir die Arbeit des Zuschnitts zu ersparen.

Das Häkelband schneidet ihr dann entsprechend zu, auf die Breite der Namenskärtchen (Abb. 2). Beim Häkelband sollte man darauf achten, dass man die Zuschnitte etwas großzügiger wählt, denn etwas rubbelt es sich mit der Zeit auf. Und wie immer gilt: Abschneiden kann man immer!

Von den "Save our Date" Karten hatte ich Einige über, sodass ich mit einem Cutter die wunderbar goldenen Ränder abgeschnitten habe, um Sie auf den Namenskärtchen ein weiteres Mal zu verwenden (Abb. 3). An dieser Stelle möchte ich unbedingt diesen Pattex Kleber empfehlen (Details weiter unten). Ich habe unzählige Kleber ausprobiert, die einen schlagen Wellen, wenn man Papier auf Pappe klebt, die anderen nässen durch. Dieser Pattex Kleber allerdings hinterlässt kein welliges Papier/Pappe, hält super gut und hinterlässt auch keine nassen Flecken auf dem Papier. Er eignet sich hervorragend zum Basteln mit Papier und Pappe.

Ganz ähnlich wie die Namenskärtchen sind auch die Menükarten entstanden. Alles was ihr zur Erstellung der Menükarten braucht seht ihr in Abb. 1. Ich habe zwei unterschiedlich große Pappen besorgt, einmal Kraftpapier/-pappe und die gleiche schimmernde Pappe, die ich auch bei den Namenskärtchen verwendet habe, nur in einer anderen Größe. Am Besten ist, man legt sich alles schon einmal wie bei einer Trockenübung zurecht (Abb. 2), und schaut wie es am besten passt. Anschließend zeichnet man sich mit einem Lineal und Bleistift die genaue Position ein, an der man zum Beispiel kleben möchte (Abb. 3).

Wenn man mehrere Ebenen übereinander klebt ist es wichtig, sich genau zu überlegen, welche Ebenen der Reihenfolge nach aufgeklebt werden müssen, sodass es nachher keine unschönen Ränder gibt. In diesem Fall wurde zunächst das Häkelband (Abb. 4) aufgeklebt und die Ränder sauber abgeschnitten (Abb. 5). Danach folgten die goldenen Streifen, die ich von über gebliebenen "Save the Date" Karten mit einem Cutter abgeschnitten habe (Abb. 6 ). Diese kann man mit einer Heißklebepistole oder auch mit dem tollen Pattex Kleber anbringen (Abb. 7-8).

Die Menüaufschrift habe ich am Computer geschrieben und auf besonderem Papier mehrfach ausgedruckt (Abb. 9). Auch der Innenteil der Menükarte ist am Computer entstanden, ausgedruckt und wurde in die gebastelten Menükartenumschläge reingelegt. Durch ein Band hält die Einlage im Umschlag (Abb. 10-12). Auch zum Befestigen der Menükartenaufschrift möchte ich noch einmal den Pattex Kleber empfehlen. Drei Menükarten hatte ich durch falsche Kleber ruiniert, diese konnte ich wegschmeißen. Zur Not macht lieber erstmal einen kleinen Muster-Klebetest nur mit den verschiedenen Lagen und Materialien. Es ist nämlich verdammt ärgerlich, wenn die Aufschrift das letzte ist was fehlt und diese misslingt

Empfehlungen

Bei der wunderbaren Location auf den Bildern handelt es sich um die Zimberei in Lübeck und die wunderhübsche Blumendeko ist von der Floralen Werkstatt

Vielen Dank für das Header Foto Silke Lentz.

Weiterhin liste ich hier Produkte auf, die ich für die Hochzeitsdekoration verwendet habe und super finde. Einige der Links sind Affiliate Links. Wenn du Produkte über die Links kaufst, bekomme ich eine Provision. Für deine Unterstützung bedanke ich mich sehr. Viel Spaß beim Stöbern.

Vintage Schlüssel

Diese wunderbaren Schlüssel im Bronze Look eignen sich hervorragend für Namenskärtchen am Check-in Schalter sowie zur Dekoration.

Hier bekommt ihr die Vintage Schlüssel im Bronze-Look

Geschenkbox | Luftpostpaket

Als Gastgeschenk im Vintage Reise Look kann ich diese kleinen Geschenkboxen aus Kraftpapier mit Kompass Anhänger und Juteschnur empfehlen.
Hier passen kleine süße Aufmerksamkeiten rein.

Hier bekommt ihr die Geschenkboxen mit Kompass

Flugzeugstanze

Für die Tischdekoration könnt ihr mit einem Motivlochstanzer aus beliebig bedrucktem Papier oder Kraftpapier schöne Flugzeuge ausstanzen, die zum Motto Reise passen.
Ich habe mir zum Beispiel eine Weltkarte im Vintage Look ausgedruckt und daraus Flugzeuge gestanzt.

Hier bekommt ihr eine Flugzeug Motivlochstanze

Pattex Bastelkleber

Ich empfehle für die Bastelarbeit, speziell wenn ihr wellenfrei Papier an Papier bzw. Pappe kleben wollt, diesen transparenten Pattex-Kleber.

Hier bekommt ihr den transparenten Bastelkleber von Pattex

Schneideunterlage A2

Gerade wenn ihr mit Cutter und Co zugange seid, solltet ihr eine Schneideunterlage verwenden. Ich verwende diese hier im A2 Format (60x45cm) und bin damit sehr zufrieden.

Hier bekommt ihr die A2 Schneideunterlage

Heißklebepistole von Bosch

Ich nutze für klebige Angelegenheiten die handliche Heißklebepistole von Bosch. Sie hat einen Akku. Kann somit aufgeladen und kabellos benutzt werden. Damit gibt es keine störenden Kabel auf dem eh schon chaotischen Basteltisch.

Hier bekommt ihr die Heißklebepistole von Bosch

Kommentar verfassen