» » DIY | Makramee Federn zu einem Schlüsselanhänger knüpfen

DIY | Makramee Federn zu einem Schlüsselanhänger knüpfen

eingetragen in: Blog | 0

Makramee oder auch Macramé ist eine kunstvolle Knüpftechnik, die aus dem Orient stammt. Mit ihr lassen sich Schmuckstücke, Wandgehänge und Dekorationsartikel vielfältigster Art anfertigen.

Ich habe die Makrameetechnik ausprobiert und Federn aus Makrameegarn zu einem Schlüsselanhänger geknüpft. Hierfür habe ich mir extra Makrameegarn bestellt. Die natürliche Baumwollschnur (mit 3,5 mm ∅) lässt sich besonders gut ausbürsten, sodass eine Federoptik entsteht. Ich habe zwar vorher auch probiert vorhandene Wolle zu benutzen, aber die konnte ich leider nur schlecht ausbürsten (sie enthielt zu viel Deko-Glitzer-Garn) 🙂 aber jedes andere natürliche Baumwollgarn sollte auch gut funktionieren.

Ich habe mir einen längeren Faden (Trägerfaden) ca. 25 cm und 20 kleine Fäden (Arbeitsfäden) à 10 cm von dem Garn abgeschnitten. Der Trägerfaden wird in der Mitte gefaltet und dann werden nacheinander immer jeweils zwei Arbeitsfäden mit einem Kreuzknoten um den Trägerfaden geknotet. Man spricht bei der Macramé Technik von Arbeits- und Trägerfäden. Trägerfäden sind diejenigen, die die Knoten tragen und die Arbeitsfäden sind diejenigen, mit denen man knotet.

Wenn die Feder lang genug ist, knotet man die Enden des Trägerfadens noch einmal zusammen, damit die Kreuzknoten nicht abrutschen.

Jetzt wird das Garn auseinander getüdelt und gekämmt – ich kam mir ein bisschen so vor, als würde ich ein Pony kämmen 🙂 An dieser Stelle muss ich sagen, dass möglicherweise andere Wolle nicht so stark haart, wie diese kräftige Baumwollschnur.

Für die verschieden farbigen Federn habe ich unterschiedliche Anhänger aufgezogen – und so sehen die Ergebnisse aus. 🙂

Viel Spaß beim Knoten 🙂

Liebe Grüße,

Jessi

Follow my blog with Bloglovin

Kommentar verfassen